Wenn sie von außerhalb auf diese Seite gekommen sind, klicken sie hier um zur Startseite der Künstlerwebseite von Thomas Ogno zu kommen.


Gedicht als Text herunterladen ; Fenster schließen


Ohne Title (Gedicht Nr. 7)


Hab mein Herz im Kopfe sitzen,
und nicht im Bauche, wos tut blitzen.
Wenn ich jemanden kennen lern,
dann ists von echter Lieb noch fern.

Würd Leben geben und noch mehr,
wo sitzen tut, Neuronen Heer.
Denn dort mein Herz schätzt Menschen ein,
und Fremder wird zum Engelein.

Fürs Engelein brauchst nicht mehr denken,
würd alles tun und alles schenken.
Die Schmetterlinge in den Därmen,
die reichen nicht, das wirst noch lernen.

Wahre Liebe kommt vom Kopfe,
und Steine höln tut stetig Tropfe.
Drum lieb mit Herzen ohn' Datierung,
doch denke nach, um sein Platzierung.


 - Thomas Ogno, 2007


zum Anfang ; Fenster schließen


Bei Fragen, Lob, Kritik, Anregungen usw. bitte Email an: ogno@ogno.at