Wenn sie von außerhalb auf diese Seite gekommen sind, klicken sie hier um zur Startseite der Künstlerwebseite von Thomas Ogno zu kommen.


Gedicht als Text herunterladen ; Fenster schließen


He ain't heavy, he's my brother Hintergrund-Informationen zum Gedicht


Wenn schwächelt mein Freund,
meine Seel' sich aufbäumt,
und zum Kampfe auf schrei ich,
auf das es befrei dich.

Niemals verzag' er,
ich bau auf mein Lager,
neben dem seinen,
und wach noch beim scheinen,
der Sonn' erster Strahlen,
und deren Lichte fahlen.

Ich steh auf deiner Seit,
und wenn der letzte reit
davon, ich bleib bei dir,
selbst wenns unmöglich schier.

Ich werd niemals weichen,
und sollts nicht mehr reichen,
dann geht's noch ein Stück,
nur kein Schritt zurück.

Egal wie lang es dauere,
egal wie lang ich lauere,
Ich bleib bei dir, da sicher sei!
Und am Schlusse seist du frei.

Dann tolln wir wieder,
durch die Gärten voll Flieder,
Flieder der Wonne,
und hoch steh die Sonne.


 - Thomas Ogno, 2007


zum Anfang ; Fenster schließen


Bei Fragen, Lob, Kritik, Anregungen usw. bitte Email an: ogno@ogno.at