Wenn sie von außerhalb auf diese Seite gekommen sind, klicken sie hier um zur Startseite der Künstlerwebseite von Thomas Ogno zu kommen.


Gedicht als Text herunterladen ; Fenster schließen


Ohne Title (Gedicht Nr. 4)


Wir hätten für dich gelogen,
für dich betrogen.
Wir hätten unser Blut für dich gegeben,
unser Augenlicht und unser Leben.
Dennoch bist du gegangen.

Dein Wesen ist erloschen,
wie ein paar stummer Kerzen.
Doch sollst du ewig wandeln,
in allen unsren Herzen.

Wir wollen von dir berichten,
auf das du unvergessen bleibst.
Und im Geiste unsrer Neffen und Nichten,
als Legende weiter reist.

Wenn sie sich dann mit deinem Namen mühen,
und du ihnen deine Taten ersparst.
werden sie dennoch fühlen,
dass du da warst.
Und dein Geist soll noch verankert sein
in dem letzten fest,
der dieses Erdenrund verlässt.

Auf dass du in Frieden ruhst,
und auf ewig lebst.


 - Thomas Ogno, 2007


zum Anfang ; Fenster schließen


Bei Fragen, Lob, Kritik, Anregungen usw. bitte Email an: ogno@ogno.at