Wenn sie von außerhalb auf diese Seite gekommen sind, klicken sie hier um zur Startseite der Künstlerwebseite von Thomas Ogno zu kommen.


Gedicht als Text herunterladen ; Fenster schließen


Im Bann der Nacht


Ich hab an dich gedacht,
wie so oft in meiner Nacht.
Wo du jetzt bist, frag ich mich da,
wies dir wohl geht, ich hoffe ja,
es geht dir gut und irgendwie,
fühl ich es dann fast wie Magie,
wieviel auch Zeit vergehen mag,
da ich dir einmal so erlag,
sich nichts mehr daran ändern kann,
dass ich werd ewig sein in deinem Bann.


 - Thomas Ogno, 2007


zum Anfang ; Fenster schließen


Bei Fragen, Lob, Kritik, Anregungen usw. bitte Email an: ogno@ogno.at