Wenn sie von außerhalb auf diese Seite gekommen sind, klicken sie hier um zur Startseite der Künstlerwebseite von Thomas Ogno zu kommen.


Gedicht als Text herunterladen ; Fenster schließen


Warte noch!


Oh Glück, verlass mich nicht, oh Glück,
nicht wieder, wart nur noch ein Stück.
Musst ich doch warten ewiglich auf den Moment,
der wie im Fluge nun verrennt.

Ist lange her, nicht wahr, das letzte Mal,
dacht schon, ich wär nie wieder deine Wahl.
Trenn uns noch nicht, bleib noch ein Weilchen,
lässt Blüten blühn in mir, wie Veilchen.

Was wird denn sein, wenn du wirst gehen,
werd ich dich jemals wieder sehen?
Die Trist ertrag ich lange noch,
wenn ich nur wüsst du kommest doch.

Was bitt ich bloß, des Lebens Schmuck,
will dich nicht setzen unter Druck.
Werd warten auf dein wieder kommen,
geduldig, genügsam, wie die frommen.

Hast meinem Leben stets beschert,
Momente die man sich begehrt.
Dein Abschied sei mir mir nicht fatal,
werd mich freun auf nächstes Mal.


 - Thomas Ogno, 2007


zum Anfang ; Fenster schließen


Bei Fragen, Lob, Kritik, Anregungen usw. bitte Email an: ogno@ogno.at